Projekte

Förderung durch die GlücksSpirale  2017/2018

Selbstbehauptungstraining für Jungs und Männer mit Behinderung mit Ralf Dollweber
Selbstbestimmte Sexualität für Menschen mit Behinderung mit Petra Schyma

wir sind dabei!

Fit für Inklusion

„Fit für Inklusion“ – getreu dem Paritätischen Motto „Alle gehören dazu“ sollen Dienstleistungen, Geschäfte und Freizeitangebote in Nürnberg fit gemacht werden für Inklusion. 

 

Kunstprojektwoche mit Georgios Itoudis

31.07. bis 04.08.2017

 

Was mache ich? Wo soll es hin? Was möchte ich damit sagen?

In diesen 5 Tagen versuchen wir einiges zu beantworten. Jeder bringt seine Ideen mit und wir versu­chen uns künstlerisch auszudrücken.

In diesem Workshop steht der Prozess im Mittelpunkt. Das heißt jede Aktion und jede Handlung ist ein wichtiger Bestandteil der über die reine Ausführung der Aufgabe hinausgeht.

Erster Tag:  Begrüßung

Malen, Zeichen, Beschreiben

Hier beginnen wir frei zu Zeichnen und Malen. Die eigenen Ideen und deren Inspirationen in der Gruppe, die spontan auftauchen, beein­flussen die Stimmung in einem positiven Sinne.

Am Ende werden wir die Arbeiten, die an diesem Tag entstanden sind, beschreiben und das Ergebnis diskutieren.

Zweiter Tag: Ton

Um die Zeichnung weiter zu entwickeln werden wir an diesem Tag den Ton als Ausdrucksmittel verwenden. Die Gruppe ar­beitet zusammen und es werden ganz viele Tonplättchen modelliert, um später eine Fläche aus Ton-Keramik (Mosaik) realisieren zu können.

Dritter Tag: Öffentlicher Raum

An diesem Tag arbeiten wir draußen im Hof der Werkstätten. Die Idee ist es, mit dem Raum zu arbeiten und eine Skulptur aus Holz, Gips und Textilien zu bauen.

Der Schwerpunkt dabei ist:

a.) die Entscheidung, welche Materialien (Holz, Gips, Textilien) verwendet werden sollen, um eine Stabilität in die Konstruktion zu bringen

b.) wie wir mit der Fläche im Raum umgehen können.

Vierter Tag: Mosaik

Am vierten Tag wird das Mosaik aus Keramik auf eine Holzplatte aufgetragen. Die verschiedenen  Entwürfe (Zeichnungen)  werden mit  den gebrannten Tonplättchen in ein Gesamtbild gebracht.

Fünfter Tag: Präsentation

Am letzten Tag findet die Präsentation der Arbeiten, die erstanden sind statt.